Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien
Unentdecktes Albanien

Unentdecktes Albanien

8 Tage
17.10.2024 - 24.10.2024
ab 1559 €
pro Person
Reisebeschreibung

Antikes Kulturerbe und malerische Adriastrände
Albanien ist Vielfalt! Faszinierende, fast unberührte Berglandschaften mit wild-romantischen Tälern, malerische Buchten und Strände, Ausgrabungen und Ruinen zeugen von einer großen Vergangenheit. Malerische Dörfer und besonders gastfreundliche Menschen werden Sie begeistern. An historischen Fundstätten wie Butrint erfahren Sie mehr über die antike Geschichte des Landes. Albanien ist, entgegen vieler Vorurteile, ein sicheres Reiseland, der Gast genießt bevorzugte Behandlung entsprechend alter Tradition. Die albanische Hauptstadt Tirana wartet mit architektonischen Sehenswürdigkeiten und Museen auf. Auch ein Abstecher nach Nordmazedonien zum Ohridsee wird Sie begeistern!

Das macht Sie HAPPy:

- Reisehighlights: Durrës – Berat – Apollonia – Butrint – Ohridsee
- Römische Ausgrabungen Apollonia und Butrint
- 5x UNESCO-Weltkulturerbe plus Ohridsee in Mazedonien

1.Tag: Anreise
Später Flug (ca. 20 Uhr) am Abend nach Tirana, der Hauptstadt Albaniens. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Strandhotel in Durres.

2.Tag: Durrës – Krujë – Tirana – Durrës
Heute besuchen Sie die Kleinstadt Kruje, an einem Bergmassiv gelegen. Hoch auf einem Felsen befindet sich die Burg, die als „Nationalheiligtum“ gilt. Hierher pilgern zahlreiche Albaner, um ihren Nationalhelden Skanderbeg zu verehren. Sie besuchen das Museum, schlendern durch die Basarstraße und sehen den Uhrenturm, der dazu diente, sich durch Feuersignale mit anderen Burgen zu verständigen. Weiterfahrt in die Hauptstadt Tirana. Auf einem Rundgang sehen Sie das Skanderbeg-Denkmal, den Uhrenturm, die Ethem-Bay-Moschee und besuchen das Nationalmuseum. Danach Rückfahrt zum Hotel im Küstenort Durres.

3.Tag: Durrës – Berat – Apollonia – Vlorë
Fahrt entlang der Adria-Küste gen Süden. Dann geht es ins Landesinnere nach Berat, „Stadt der tausend Fenster“. Wegen seiner Einzigartigkeit steht es als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO und zählt zu den ältesten Städten des Landes. Sie besuchen den Burgberg mit der ausgedehnten Befestigungsanlage. Von oben hat man einen herrlichen Rundblick über die Stadt. Besuch der Moschee der Junggesellen. Weiterfahrt nach Apollonia, eine ehemalige Hafenstadt, die heute im Landesinneren liegt und ein bedeutender Stützpunkt der Griechen war. Wir sehen die Reste der Agora, des Tempels der Diana und des Odeon. Dann geht es nach Vlore, der zweitgrößten Stadt des Landes, wo Sie Ihr Hotel beziehen.

4.Tag: Vlorë – Llogara-Pass – Butrint – Sarandë
Sie fahren heute auf dem über 1000 m hohen Llogara-Gebirgspass nahe der Küste. Unterwegs genießen Sie herrliche Ausblicke auf malerische Buchten und Strände mit türkisfarbenem Wasser. Nahe Sarande ganz in der Nähe der Grenze zu Griechenland liegt Butrint malerisch zwischen einer Lagune und dem Meer. Eine der bedeutendsten archäologischen Stätten des Mittelmeerraumes zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und war in seiner Blütezeit römische Kolonie. Sie sehen das römische Theater, die Thermen, die Agora, das Forum und das Gymnasium. In Sarande beziehen Sie das Hotel und werden in einem Fischrestaurant am Meer zu Abend essen.

5.Tag: Sarandë – Syri i Kalter – Gjirokastër – Përmet
Morgens Fahrt zur Likursi-Burg in Sarande. Von oben haben Sie einen wundervollen Ausblick auf die Stadt, das Meer und die Insel Korfu. Weiter geht es in die südlichen Gebirge des Landes. In einem Wald liegt die Karstquelle Syri i Kalter auch „Blaues Auge“ genannt. Ein unterirdischer Fluss sprudelt hier aus der Tiefe des Gesteins. Ein Naturschauspiel in idyllischer Landschaft. In Gjirokaster besuchen Sie die historische Altstadt, die wegen ihrer steinernen und mit Steinplatten gedeckten Wehrturmhäuser als Welterbe von der UNESCO geschützt ist. Spaziergang zur Festung mit tollem Ausblick auf mittelalterliche Häuser. Besuch einer Familie in einem typischen Steinhaus. Weiterfahrt zum Hotel in Permet.

6.Tag: Përmet – Korcë – Pogradeçi
Sie fahren durch die wundervolle Natur im Hotova-Nationalpark, sehen Berge und Täler mit kristallklaren Flüssen. Mittags laden wir Sie zum Picknick in schöner Umgebung ein. Auf der Stadtbesichtigung in Korce sehen Sie die gewaltige, neue Basilika, eine alte Schule und die malerischen Alleen. Übernachtung in Pogradeci am Ohridsee, der die Grenze zwischen Nordmazedonien und Albanien bildet.

7.Tag: Pogradeçi – Ohridsee – Sankt Naum – Ohrid – Elbasan – Durrës
Sie überqueren die Grenze nach Nordmazedonien. Besuch des berühmten Klosters St. Naum, das am Ufer des Sees liegt und von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt ist. Weiterfahrt nach Ohrid mit seiner malerischen Altstadt, zahlreichen Kirchen und Klöstern. Nachmittags verlassen Sie Nordmazedonien wieder und fahren Richtung Durres. Auf dem Weg besichtigen Sie noch Elbasan mit dem römischen Kastell Scampis. Abends erreichen Sie Ihr Hotel in Durres.

8.Tag: Rückreise
Transfer vom Hotel zum Flughafen Tirana und Rückflug nach Deutschland gegen 15 Uhr.

Preis
17.10.2024 - 24.10.2024 | 8 Tage
Unterkünfte laut Ausschreibung
Doppelzimmer DU/WC
1559 €
Einzelzimmer DU/WC
1749 €
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
Flughafentransfer Frankfurt hin und zurück
50 €

Unterkunft / Hotels
Unterkünfte laut Ausschreibung mehr Infos

 

Leistungen

  • Flug von Frankfurt nach Tirana und zurück
  • 7x Übernachtung/Frühstück
  • 6x Abendessen im Hotel oder in traditionellen Restaurants
  • 1x Picknick zur Mittagszeit
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus/Minibus/Van
  • Ausflüge und Besichtigungen mit deutschsprechender Führung und Eintrittsgeldern gemäß Programm
  • Alle Transfers vor Ort
  • Deutschsprechende Reiseleitung

 

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Es gilt die Stornostaffel B.

zurück buchen